R-GReQL-Grammatik

Aus JACK Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In der Knotenstruktur kommen abstrakte Knoten vor. Das heißt, dass von ihnen keine direkten Instanzen im Graphen vorkommen, bzw. sie nicht instanziierbar sind, sie sind lediglich Oberklassen und dienen zur Vererbung und Knotenhierarchie. Die Knotenstruktur ist hierarchisch und mittels Vererbung aufgebaut. Sie wurde hier durch die Hierarchie der Überschriften dargestellt. Beispielsweise ist AssignmentOperator die Oberklasse von Left- bzw. RightAssignmentOperator, welche wiederum von den spezifischen Operatoren die Oberklassen sind. Dadurch lassen sich allgemeinere Abfragen erstellen. Will man also beispielsweise wissen, ob ein Zuweisungsoperator (egal welcher) verwendet wird, muss man lediglich einen AssignmentOperator in der GReQL-Anfrage verwenden.

Knoten

In dieser Grammatik sind abstrakte Knoten enthalten. Diese sind nicht instanziierbar und durch kursiven Titel kenntlich gemacht.

  1. Context
    1. Prog
    2. ParameterList
    3. FunctionParameterList
    4. IndexList
    5. DoubleIndexList
    6. Indexing
    7. NamedElement
    8. Block
  2. UnaryExpression
    1. Negative
    2. Positive
  3. Element
    1. Literal
      1. BooleanLiteral
      2. ComplexLiteral
      3. IntegerLiteral
      4. NumericLiteral
      5. StringLiteral
      6. NullLiteral
      7. Infinite
      8. NotANumber
      9. NotAvailable
    2. ID
      1. FunctionCall
      2. Variable
      3. Function
        1. AnonFunctionDeclaration
        2. FunctionDeclaration
    3. Operator
      1. ArithmeticOperator
        1. AddOperator
        2. SubOperator
        3. MulOperator
        4. DivOperator
        5. ExpOperator
        6. RemainderOperator
        7. FloorOperator
      2. RelationalOperator
        1. GreaterOperator
        2. LesserOperator
        3. GreaterEqOperator
        4. LesserEqOperator
        5. EqualOperator
        6. UnequalOperator
        7. InOperator
      3. LogicalOperator
        1. AndOperator
        2. OrOperator
        3. NotOperator
        4. AndOperatorFirstElement
        5. OrOperatorFirstElement
      4. AssignmentOperator
        1. LeftAssignmentOperator
          1. LeftAssignmentOperator1
          2. LeftAssignmentOperator2
          3. LeftAssignmentOperator3
          4. LeftAssignmentOperator4
        2. RightAssignmentOperator
          1. RightAssignmentOperator1
          2. RightAssignmentOperator2
      5. MiscOperator
        1. SequenceOperator
        2. MatrixMulOperator
        3. TildeOperator
    4. Statement
      1. IfStatement
      2. SwitchStatement
      3. Loop
        1. WhileStatement
        2. RepeatStatement
        3. ForStatement
      4. BreakStatement
      5. NextStatement


Kanten

Im Folgenden werden alle Kanten beschrieben, sortiert nach den Knoten von denen sie ausgehen. Dort, wo keine eigene Kante vergeben wurde, wird eine "UniversalEdge" verwendet.

  1. AssignmentOperator
    1. LeftHandSide
    2. RightHandSide
  2. Block
    1. BodyStatement
  3. Context
    1. Index
  4. ForStatement
    1. CountVariable
    2. Set
    3. SetVariable
  5. Function
    1. Body
  6. ID
    1. List
  7. IfStatement
    1. ElseBody
    2. ThenBody
  8. Node
    1. Expression
  9. ParameterList
    1. Parameter
  10. Prog
    1. ProgStatement
  11. Statement
    1. Condition
    2. StatementBody

Tools

GReQL-Referencecard

Letzte Änderungen

02.10.2018

GReQL-Referencecard hinzugefügt

30.06.2017

Umbenennungen

ProgStatements => ProgStatement

BodyStatements => BodyStatement

AnonParameterList => FunctionParameterList

Neu

Abstrakte Klasse Function eingefügt, erbt von ID

Infinite, NotANumber, NotAvailable-Knoten, jeweils Unterklasse von Literal

FunctionDeclaration, Unterklasse von Function

sonst. Änderungen

AnonFunctionDeclaration von Unsortiert nach Function verschoben

NamedElement von Unsortiert nach Context verschoben

Block von Statement nach Context verschoben

Bei Eingabe von 'NULL' wird ein NullLiteral gesetzt